Katzenkrankheiten

Zurück zur vorherigen SeiteZurück zur Übersicht Tierkrankheiten

Trotzdem wir unsere Katze(n) umsorgen und pflegen können wir sie nicht vor allen Gefahrens des "Katzenlebens" bewahren. Im Laufe ihrer "sieben Katzenleben" ist unser Tier mit den verschiedensten Krankheitserregern konfrontiert. Einige führen zum Teil zu unheilbaren Erkrankungen anderen kann ihr Tierarzt mit Impfungen (Prophylaxen) vorbeugen. Hier finden Sie Informationen zu den wichtigsten heilbaren und unheilbaren Katzenkrankheiten.

Katzenschnupfen
Katzenseuche
Leukose - FeLV
FIP
FIV
Tollwut


KATZENSCHNUPFEN

Katzenschnupfen ist hoch ansteckend und weit verbreitet. Betroffen sind Katzen jedes Alters. Die Erkrankung wird durch Viren und Bakterien verursacht. Betroffen sind durch die Erkrankung die Schleimhäute der oberen Atemwege. In schlimmen Fällen kommt es zu Veränderungen in den Nasen- und Nasennebenhöhlen. Die Krankheit setzt sich im Körper fest und kann im späteren Katzenleben durch Stress wieder hervorgerufen werden.

Die Viren werden direkt von Katze zu Katze übertragen und sogar die ungeborenen Katzenwelpen können von der
Mutter infiziert werden.

Vom Katzenschnupfen befallene Tiere niesen, husten und sind oft appetitlos. Die Nase "läuft", die Augen sind entzündet
und in der Mundhöhle treten Geschwüre auf.

Top

KATZENSEUCHE

Katzenseuche ist eine ansteckende, oft tödlich verlaufende Erkrankung. Der Auslöser dieser Krankheit ist der "Parvovirus".

Die Darmschleimhäute werden geschädigt und können sich durch den Virus nicht wieder regenerieren. So bleibt die Katze ein Leben lang geschädigt.

Der Virus ist sehr widerstandsfähig und verbreitet sich von Katze zu Katze, aber auch auf Schuhen und Kleidung wird dieser Virus transportiert und dadurch auif die Hauskatze übertragen!

Häufiges Erbrechen und Durchfall sind deutliche Symptome. In schlimmeren Fällen kann es auch zum Tod des Tieres kommen.

KATZENSCHNUPFEN und KATZENSEUCHE werden in einer Kombinationsimpfung verabreicht!

Top

LEUKOSE (FeLV -Feline Leukemia Virus)

Das Feline Leukemia Virus ist für die Katzenleukose verantwortlich. Es ist eine tödlich verlaufende Viruskrankheit bei Katzen. Dabei wird nach und nach das Immunsystem der Katze zerstört. Die Anfälligkeit für alle Krankheiten, die durch Infektionserreger ausgelöst werden, erhöht sich massiv. Auch sind tumoröse Erkrankungen (z.B. Lymphosarkome) und
der Mangel an roten Blutkörperchen (Anämien) die Ursachen dieser Erkrankung.

Die Leukoste ist keine isolierte Krankheit, sondern durchaus Ursache anderer Erkrankungen.

Die Übertragung erfolgt über den Speichel von gesunden, erkrankten oder bereits infizierten Katzen. Dies kann durch
Biss, Putzen oder, in speziellen Fällen, durch fressen aus dem selben Fressnapf erfolgen. Eine Ansteckung von Katzenwelpen vor der Geburt ist nicht auszuschliessen. Auch hier besteht die Möglichkeit, dass Wohnungskatzen mit FeLV infiziert sind obwohl sie die Wohnung nie verlassen haben.

Die Symptome der Leukose treten in verschiedensten Formen auf. Die Zeit von der Infektion bis zum Ausbruch der Krankheit (Inkubationszeit) kann sehr lange sein. Symptome sind chronischer Durchfall, chronischer Schnupfen, Appetitlosigkeit und eine nicht mehr so aktive Katze. Nur ein Bluttest gibt Aufschluss über eine Infektion!

Top

FIP - Feline infektiöse Peritonitis

Die FIP ist weltweit verbreitet und wegen ihres unspezifischen Krankheitsbildes sehr schwer oder gar nicht zu diagnostizieren. FIP ist eine gefährlich, komplexe und tödlich verlaufende Viruserkrankung der Katze.

Sie wird direkt beim Kontakt mit infizierten Katzen oder indirekt über Fressnäpfe und Katzentoiletten übertragen. Das heisst, dass jede Katze mit Freigang ansteckungsgefährdet ist!

Erste Symptome für die FIP sind Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust und chronisches Fieber. Ein "typischer" Krankheitsverlauf zeigt sich durch massive Flüssigkeitsansammlungen in der Brusthöhle oder der Bauchhöhle, jedoch können diese Flüssigkeitsansammlungen in diesen Körperregionen auch gleichzeitig auftreten. In weniger charakterischtischer Form können lebenswichtige Organe wie Nieren, Leber, Herz, Gehirn und Augen geschädigt werden. Ebenso können Störungen wie Atemnot, Verdauungsprobleme und Herzversagen an Symptomen hinzukommen.

Top

FIV - Felines Immunschwäche Virus

FIV wird auch als "Katzen-AIDS" bezeichnet, da es eher dem menschlichen AIDS-Virus entspricht. Die Krankheit ist weder für Menschen noch für Tiere ansteckend!

FIV schwächt das Immunsystem der Katze und führt über kurz oder lang zum Tod des Tieres. FIV tritt nur selten alleine auf und ist häufig eine Kombination von FeLV und FIV Infektion.

Gegen diese Krankheit gibt es keine wirksame Prophylaxe.

Top

TOLLWUT

Die Tollwutprophylaxe ist bei allen Katzen mit Freigang erforderlich!

Die Tollwut ist eine seit langer Zeit bekannte Krankheit, die sowohl Säugetiere als auch Vögel befallen kann. Darüber hinaus ist sie eine gefährliche Zoonose (Krankheiten, die vom Tier auf den Menschen und umgekehrt übertragen werden).

Top

Seitenaufbau: 0.01 Sekunden
215,055 eindeutige Besuche