Elektronische Markierung

Elektronische Markierung (Mikrochip)

Chip
Darstellung: Grössenvergleich

Warum Elektronische Markierung?

Tausende von Tieren gehen jedes Jahr verloren, entlaufen oder werden gestohlen.
Damit Sie und Ihr Tier untrennbar miteinander verbunden sind und dies auch bleiben, raten ich Ihnen dazu Ihr Tier mit einem Transponder (Mikrochip) markieren zu lassen. Eine Tätowierung, die Ihr Tier bereits besitzt, kann gefälscht oder sogar entfernt werden - ein Transponder hingegen nicht.

Mit einem speziellen Injektionsgerät, einer Spritze ähnlich, wird der reiskornkleine Chip Ihrem Tier in der linken Halsseite direkt unter die Haut injiziert. Ihr Tier braucht durch diesen Eingriff keine Narkose, behält keine Narben und hat beim Eingriff keine Schmerzen.

Datenerfassung

Die Daten die der Chip enthält sind nur mit einem speziellen Lesegerät (Scanner) zu erkennen, sie können weder verändert noch gelöscht werden. Die weltweit einmalige Codenummer jedes Chips wird bei der internationalen "Zentralen Tierregistrierung" gespeichert und ist dort über Internet jederzeit abrufbar. Als Bestätigung erhält der Tierhalter eine Karte mit den Daten und einen Halsbandanhänger für jedes registrierte Tier.

Registrierungspflicht

Auf Grund der Novelle des Tierschutzgesetzes v. 11.01.2008 müssen HUnde bis 31.12.2009 mittels Mikrochip gekennzeichnet und Registriert werden. Welpen sind vor der Abgabe, spätestens aber im dritten Monat zu chippen, jedenfalls aber vor der 1. Weitergabe an einen neuen Besitzer.


DIE REGISTRIERUNG WIRD VON UNS BEI ANIMAL DATA DURCHGEFÜHRT.


Zurück zur HauptseiteZurück zur Übersicht Tipps

Seitenaufbau: 0.01 Sekunden
240,680 eindeutige Besuche